Wir bieten:


Über 10 Jahre Branchenerfahrung

Spezialisiert in Bau- und Industriegewerbe

HR-Lösungen nach Ihrem individuellen Bedarf

EU Bürger Info - Stellenvermittlung AC Personaldienste AG

Kurzübersicht über in schweizer Versicherungen

Um folgende Versicherungen müssen Sie sich selber kümmern:

Krankenversicherung

Wer seinen Arbeitsort in die Schweiz verlegt, muss sich, unabhängig vom Alter und Gesundheitszustand, innerhalb von drei Monaten nach Arbeitsaufnahmen bei einem Krankenversicherer in der Grund-Krankenpflegeversicherung versichern lassen. Die Krankenversicherung wird nicht direkt vom Lohn abgezogen, sondern muss privat von jedem Arbeitnehmer in der Schweiz gewählt und bezahlt werden. Die versicherte Person erhält bei Erkrankungen in der Schweiz während eines Aufenthalts in einem EU-/EFTA-Staat die notwendige ambulante oder stationäre medizinische Behandlung zulasten des schweizerischen Krankenversicherers. Die bezahlten Leistungen der Krankenkassen sind abhängig von der gewählten Prämie und den gewählten Zusatzleistungen.

Hausratversicherung & Privathaftpflicht

Eine Hausratversicherung & Privathaftpflicht ist in der Schweiz nicht obligatorisch aber sehr ratsam. Die Hausratversicherung ersetzt Ihr Hab und Gut bei Schäden infolge von Diebstahlt, Beraubung, Feuer, Wasser und sonstige Elementarereignissen. Die Privathaftpflicht ersetzt den finanziellen Schaden, den Sie versehentlich Dritten zufügen. So z.B. auch für Schäden, welche Sie Gegenstände oder Objekte der Mietwohnung zufügen. Bei einem Umzug übernimmt die Privathaftpflicht einen grossen Teil der Reparaturkosten (z.B. an Wänden, Spülmaschine, etc.). Die Höhe der Prämien richtet sich nach Anzahl zu versichenden Personen, gewünschten Leistungen und natürlich der entsprechenden Versicherungsgesellschaft.

Fahrzeugversicherung

Falls Sie Fahrzeuge in die Schweiz eingeführt haben, müssen Sie diese auch versichern lassen. Die Haftpflichtversicherung für Ihr Fahrzeug ist obligatorisch ob Sie eine Teil- oder Vollkaskoversicherung benötigen ist Ihnen überlassen.

>> Vergleichen Sie Ihre zukünftige Versicherung bei comparis.ch

Folgende Versicherungen werden Ihnen direkt vom Lohn abgezogen:

Unfallversicherung

Ab einer bestimmten Mindestarbeitszeit sind unselbständig erwerbstätige Personen automatisch in der obligatorischen Unfallversicherung des Arbeitgebers versichert. Die Prämien werden je zur Hälfte vom Arbeitgeber und vom Arbeitnehmer getragen und richten sich nach der Höhe des Lohnes.

Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenversicherung (AHV/IV)

In der Schweiz erwerbstätige Personen müssen auf ihrem Erwebseinkommen Beiträge an die AHV/IV bezahlen. Arbeitgeber und Arbeitnehmer zahlen je die Hälfte der Prämien (je 5,15% vom Lohn)

Berufliche Vorsorge (BVG)

Ab einem bestimmten Lohn werden zusammen mit dem Arbeitgeber Beiträge an die Pensionskasse bezahlt. Diese erhalten Sie dann später zusätzlich zur AHV/IV-Rente in Form einer 2. Säule. Die Kosten und Leistungen sind je nach Pensionskassen unterschiedlich.

Arbeitslosenversicherung

Jede Person, die in der Schweiz eine unselbständige Erwerbstätigkeit ausübt, ist obligatorisch gegen Arbeitslosigkeit versichert. Je nach Lohnhöhe werden zu gleichen Teilen vom Arbeitnehmer sowie Arbeitsgeber zwischen 0,5 und 1,1% des Bruttolohnes bezahlt.

 

AC Personaldienste AG - Baarerstrasse 63 - 6300 Zug - Tel: +41 41 729 73 73 - Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!